RSV Eintracht Vellmar – TSV Ihringshausen 4:2 (1:2)

Wendung in der Schlussphase

Es sah 81 Minuten nach einem Auswärtserfolg des TSV an der Pfingstweide aus. Ihringshausen führte durch die Treffer von Leupold in der 10. und Dereli in der 32. mit 1:2. Im zweiten Durchgang wurden wie so oft zahlreiche Chancen liegengelassen. Dereli und Ahmetasevic hätten Ihringshausen auf die Siegerstraße bringen können. Im Gegenzug sammelten die Gastgeber nochmal all ihre Kräfte und begannen ihr Glück in der Flucht nach vorn. Das Ergebnis; Ecke in der 81. Der Ball kommt halbhoch in den Strafraum, wildes durcheinander bei dem am Ende der Ball im Netz zappelt. Was dann folgte ist eigentlich unglaublich aber leider bittere Realität. 83. Spielminute, wieder Ecke für Vellmar, der Ball kommt wieder auf Kniehöhe vor das Tor, Vellmar ist wieder schneller am Ball und dreht das Spiel. Doch wir sind noch nicht fertig, 85. Ecke für Vellmar, den Rest können sie sich denken.
Ihringshausen gibt den sichergeglaubten Sieg innerhalb von 4 Minuten leichtfertig aus der Hand und verpasst aufgrund der Patzer der Konkurrenz den Sprung auf Platz 2.  

Es spielten: Nachbar, Wagner, Y.Kolossa, Ludwig(45.Cieciura), Dreyer(78.Burekovic), Bürger, Dereli, Ahmetasevic, Leupold, Can Das, Hussmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Ihringshausen-Fußball