... lade Modul ...
TSV Ihringshausen auf FuPa

Aktuelle Berichte

Kreisoberliga Kassel

TSV Ihringshausen – TSV Oberzwehren 2:3 (2:0)

Sicheren Sieg aus der Hand gegeben

Nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge sah es am heutigen Sonntag bis eine Viertelstunde vor Schluss nach einem befreienden Heimsieg aus. Im ersten Durchgang führte man völlig verdient durch Tore von Radisavljevic und Homann mit 2:0 und war das klar bessere Team.

In Hälfte 2 schaltete der TSV etwas mehr in den Verwaltungsmodus, was angesichts der schwachen Gäste kein Problem zu sein schien. Bis zum Anschlusstreffer in der 76., den ab dort kippte das Spiel plötzlich. Oberzwehren konnte den Druck nun merklich erhöhen und die Elf von Thorsten Lutteropp bekam wie so oft nach dem Anschluss die „Flatter“.  Bis zur Nachspielzeit konnte man dem Druck stand halten, was dann passierte, lässt sich eigentlich schwer erklären, ist aber in letzter Zeit auch bei den großen des Sports wahrzunehmen. Siehe Barcelona gegen Paris oder nehmen wir den Superbowl des American Football mit New England und Atlanta. Ein Team das bis zum Schluss an den Sieg glaubt und es dann auch auf den Platz umsetzen kann. Und auf der anderen Seite eine Mannschaft, die bis zur 76. alles richtig gemacht hat und ein gutes Spiel gezeigt hat, sich aber in der Nachspielzeit die berühmte Butter vom Brot nehmen lässt.

Es ist die 2.Minute der Nachspielzeit. Oberzwehren bekommt nochmal Freistoß aus dem Halbfeld. Jens Menne bringt den Ball hoch vors Tor, doch dieser bekommt einen Windstoß, nimmt eine merkwürdige Flugbahn und wird länger und länger, schließlich rauscht er über Ihringshausens Schlussmann Kuhn hinweg zum Ausgleich. Und es sollte bekanntlich noch schlimmer kommen. Der letzte Angriff des Spiels gehört auch den Gästen. Cigrinec dribbelt sich über links in den Strafraum bis zur Aussenlinie, von dort schiebt er den Ball hart in die Mitte, das Nasse Leder flutscht Kuhn durch die Arme genau vor die Füße von Huy der zum Endstand einschiebt.

Es spielten: Kuhn, Stiehler, Kublik, Seeger, Schmidt, A.Kolossa, Leupold(24.Rohde), Dreyer, Radisvljevic(62.Dziwnik), Homann, Lutteropp

 

 

 

TSV Ihringshauen II – FC Hermania Kassel 0:3 (0:1)

Gut gespielt aber nicht belohnt

Im Abstiegskampf der 2. Mannschaft gibt es noch immer kein Licht am Ende des Tunnels. Trotz einer guten Anfangsphase und guten Möglichkeiten musste man  völlig überraschend das 0:1, resultieren aus einem Fehler im Aufbauspiel, hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Starke Ihringshäuser müssen nach erneutem Fehler im Aufbau das 0:2 schlucken. Das 0:3 in der 82. bedeutete zugleich den Endstand.

Nach 15 Spielen und 8Pkt. steht die TSV Reserve auf dem vorletzten Platz. Das rettende Ufer ist bereits 11pkt. entfernt. Das einzige Glück in dieser Situation; Mit dem OSC Vellmar III gibt es noch ein schlechteres Team was den Direktenabstiegsplatz wohl nicht mehr abgeben wird. Somit könnte Ihringshausen noch Glück im Unglück haben und die Chance auf Relegation bekommen. Ob der 14.Platz dazu berechtigt klärt sich aber erst zum Ende der Serie.

Es spielten: Nachbar, H.Hussmann, Wagner, Rüger, Ludwig, Schrot(54.Samuel), Rohde, Kompenhans, Teckle(60.Vucntrna), Scholz(69.Andritzke), Anklam

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Ihringshausen-Fußball